TYPO3 - Open Source Enterprise Content Management System

 

Neben der beachtlichen Auswahl an frei verfügbaren Erweiterungen (Extensions), zeichnet sich das System besonders durch die sehr aktive Entwickler-Community  aus.

Viele Gründe für ein TYPO3 Content Management System:

  • keine Lizenzkosten (Open Source) für das System
  • Einfache Handhabung - Frontediting Modus.
  • Rich-Text WYSIWYG Editor zur Bearbeitung von Texten
  • Sehr ausgereiftes Benutzer-Rechtekonzept
  • Automatisches rendern von Bildern in jeder gewünschten Größe
  • Klare Trennung von Layout und Inhalt
  • Dezentrale und zeitgesteuerte Pflege möglich
  • Derzeit gibt es über 5000 Erweiterungen für TYPO3
  • Intranetfähig - geschlossener Bereich
  • Multidomainfähigkeit sowie Mehrsprachigkeit von Haus aus
  • mehr als 360.000 Installationen weltweit und unterstützt von 25.000 Entwicklern

Responsive Websites

Wir legen Wert auf die Konzeption und technische Entwicklung moderner und pflegeleichter Webseiten. Für Suchmaschinen optimierter Code sowie Anpassungen für verschiedene Mobilgeräte (Responsive) gehört selbestverständlich dazu. 

Dazu setze wir primär das Content Management System TYPO3 ein, das dafür die optimalen Voraussetzungen mitbringt. Das Backend wird auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst und auf Wunsch werden sie von uns geschult in der Bedienung von TYPO3. 

Auch nach Beendigung des Projektes stehen wir Ihnen gerne in der Betreuung ihrer Webpräsenz zur Seite entweder nur durch Support/Wartung oder auch durch Bereitstellung eines Hosting-Paketes.

Hosting

Wir legen besonderen Wert auf die unterbrechungsfreie Erreichbarkeit ihrer Webseite auf unseren Servern. Hierbei setzen wir selbstverständlich auf modernste Server-Technologien wie z.B. SSD, Stromsparende Mulitcore Prozessoren etc. sowie einer schnellen Anbindung von min. 1000Mbit.

Serverstandort Deutschland

Unsere Server stehen im Hochleistungs-Rechenzentrum bei Köln (Deutschland), welche professionellen Anforderungen entsprechen. So sind eine ideale Anbindung, Klimatisierung, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Zugangskontrolle und vieles mehr sichergestellt. Das Rechenzentrum ist mit einer Anbindung über den DECIX-Kotenpunkt (Frankfurt) und INXS-Knotenpunkt (München) sowie zu den Carriern  Lambdanet und TeliaSonera direkt angeschlossen.